EU EU Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums

Aktueller Stand

Die Europäische Kommission hat ihren Aktionsplan “Finanzierung nachhaltigen Wachstums” am 8. März 2018 veröffentlicht.

Zielsetzung und Hintergrund

Schon seit Langem ist die EU bestrebt, einen nachhaltige Entwicklung in Europa zu etablieren. Verstärkt wird dies durch die Selbstverpflichtung, die von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und den darin benannten 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDG) sowie das Pariser Klima-Übereinkommen  (COP21) umzusetzen. Dabei kommt nach Auffassung der Europäischen Kommission dem Finanzsystem eine zentralen Rollen zu.

Dementsprechend hatte die Europäische Kommission 2016 eine hochrangige Expertengruppe (High-Level Expert Group on Sustainable Finance – HLEG) mit der Ausarbeitung von Empfehlungen zur Integration von Nachhaltigkeitsthemen in den regulatorischen und finanzpolitischen Rahmen der EU und für eine stärkere Mobilisierung von Kapital für eine nachhaltige Wirtschaft beauftragt. Ihren Abschlussbericht hat die Gruppe am 31. Januar 2018 vorgelegt. Diese Empfehlungen der HLEG aufgreifend hat die Kommission den Aktionsplan “Finanzierung nachhaltigen Wachstums” festgelegt.

Neben allgemeinen Maßnahmen (z.B. Einführung einer Nachhaltigkeits-Taxonomie) und spezifischen Anforderungen an Finanzintermediäre (z.B. Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten bei ihren Investitionsentscheidungen) werden auch die Finanzberichterstattung betreffende Maßnahmen aufgeführt. Dazu zählen:

  • die Durchführung des Fitness Check der öffentlichen Unternehmensberichterstattung
  • die Integration der Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosure in die Leitlinien für die Berichterstattung über nichtfinanzielle Informationen, die die Berichtserstattung gemäß der CSR-Richtlinie unterstützen soll,
  • die Beauftragung von EFRAG,  Alternativen zur Fair Value Bewertung von langfristigen Investitionen in Eigenkapitalinstrumente zu entwickeln,
  • die Erweiterung der Indossierungskriterien um die Auswirkungsanalyse auf nachhaltige Investitionen und
  • Errichtung eines Diskussionsforums zur Unternehmensberichterstattung (European Corporate Reporting Lab) bei EFRAG.

Veröffentlichungen Dritter

Titel Datum
Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums
09.03.2018