DRSC Überarbeitung DRS 18 Latente Steuern

Aktueller Stand

In seiner 38. Sitzung hat der HGB-Fachausschuss beschlossen, die Überarbeitung von DRS 18 Latente Steuern als Projekt in sein Arbeitsprogramm aufzunehmen. Bei der Überarbeitung sollen insbesondere die folgenden Aspekte thematisiert werden: aktive latente Steuern für Verlustvorträge, Regelungen zu  Organschaften, Abzinsungsverbot, steuerliche Überleitungsrechnung und Ergebniserfassung.

Einladung zur Einreichung von Themenvorschlägen

Der HGB-Fachausschuss bittet die fachlich interessierte Öffentlichkeit um die Einreichung von Themenvorschlägen, bei denen Änderungs- bzw. Ergänzungsbedarf an DRS 18 gesehen wird.

Die Themenvorschläge können grundsätzlich formfrei beim DRSC bis zum 31. Dezember 2018 eingereicht werden (info@drsc.de). Dabei ist zu beachten, dass die Themenbereiche den Grundsätzen über die Konzernrechnungslegung zuzurechnen sein sollten und die Fragestellungen ausreichend klar und detailliert beschrieben sind, falls zutreffend mit Darstellung möglicher Lösungsansätze.

Zugehörige Veranstaltungen

  • 40. Sitzung HGB-FA
  • 29.11.2018
  • 40. Sitzung HGB-FA
  • 29.11.2018
  • 39. Sitzung HGB-FA
  • 13.09.2018
  • 39. Sitzung HGB-FA
  • 13.09.2018
  • Review DRS 18 Latente Steuern

    In seiner letzten Sitzung hatte der HGB-FA beschlossen, die Überarbeitung von DRS 18 in sein Arbeitsprogramm aufzunehmen. Den Mitgliedern des HGB-FA wurden in dieser Sitzung auf Basis einer Literaturrecherche und bereits erhaltener Rückmeldungen seitens einiger VMEBF-Mitgliedsunternehmen Themenbereiche mit möglichem Änderungs- oder Ergänzungsbedarf vorgestellt. Im Einzelnen wurden der Anwendungsbereich und ausgewählte Fragen zum Ansatz der latenten Steuern diskutiert.

    Der HGB-FA sprach sich dabei einstimmig gegen die Ausweitung des Anwendungsbereichs des Standards auf die Bilanzierung von tatsächlichen Steuern sowie von unsicheren Steuerpositionen bzw. strittigen Steuerforderungen und –schulden aus. Ferner soll die Behandlung der Steuerlatenzen für die Personengesellschaften sowie Unternehmen außerhalb des Anwendungsbereichs von § 247 HGB weiterhin außerhalb des Anwendungsbereichs des Standards bleiben.

    Um Hinweise auf konkrete Anwendungsfragen oder Unklarheiten zu erheben, beschloss der HGB-FA, einen Aufruf zur Eingabe von potenziellen Themenbereichen zur Änderung bzw. Ergänzung des DRS 18 auf der DRSC-Website zu platzieren.

    Die Diskussion weiterer Themenbereiche mit möglichem Änderungs- oder Ergänzungsbedarf wird für die nächste Sitzung avisiert.

  • 38. Sitzung HGB-FA und und 28. Öffentliche Sitzung des DRSC e.V.
  • 17.07.2018
  • 38. Sitzung HGB-FA und und 28. Öffentliche Sitzung des DRSC e.V.
  • 17.07.2018
  • Review DRS 18 Latente Steuern

    Der HGB-FA befasst sich einführend mit den bestehenden Regelungen in DRS 18 und – soweit relevant – einer Gegenüberstellung zu vergleichbaren Vorschriften in IAS 12. Hintergrund sind auftretende Anwendungsfragen in Bezug auf DRS 18. Zugleich wird darauf verwiesen, dass sich grundlegender Klarstellungsbedarf zu Steuerlatenzen und deren bilanzieller Behandlung auch darin widerspiegelt, dass regelmäßig Anwendungsfragen zu IAS 12 (beim IASB/IFRS IC) vorgetragen werden.

    Auf dieser Basis werden Unterschiede zwischen beiden Regelwerken erörtert und die jeweilige konkrete Begründung für einzelne Regeln in DRS 18 rekapituliert. Insb. wer-den hierbei die Aspekte „aktive latente Steuern für Verlustvorträge“, Regelungen zu Organschaften, Abzinsungsverbot, steuerliche Überleitungsrechnung und Ergebniserfassung thematisiert.

    Die Mitglieder des HGB-FA sehen einheitlich grundsätzlichen Bedarf für eine Überarbeitung von DRS 18 vor dem Hintergrund dieser Anwendungsfragen. Unterschiedliche Meinungen werden dahingehend geäußert, inwieweit die Grundkonzeption von DRS 18 oder nur ausgewählte Aspekte zur Debatte gestellt werden sollten. Bei der potenziellen Überarbeitung fraglicher oder nicht vorhandener Detailregeln sollte grundlegende Maßgabe sein, nur solche Aspekte zu regeln, die nicht nur konzeptionell sinnvoll, sondern (in letzter Konsequenz) für einen Adressaten nützlich sind.

    Der HGB-FA beschließt, die Überarbeitung von DRS 18 als Projekt in sein Arbeitsprogramm aufzunehmen.

Literaturhinweise

Autor/In Titel Datum
Riepolt, Johannes E-Bilanz: Änderungen der Taxonomie 6.2 Überblick über die wichtigsten Änderungen des Datensatzes StuB, 15/2018, S. 540 ff. 2018
Acker, Christine/ Meyer, Dieter Aktive latente Steuern auf steuerliche Verlustvorträge Der Fall – die Lösung IRZ, 04/2018, S. 161 ff. 2018
Lüdenbach, Norbert Steuerlatenzen bei Immobilien KG Praxisfälle StuB, 22/2016, S. 867 2016
Oser, Peter/ Kropp, Manfred Keine Gewinnrealisierung des Organträgers durch Auflösung latenter Steuern seiner Organgesellschaft Betriebs-Berater, 15/2016, S. 875 ff. 2016
Lüdenbach, Norbert Angabe zu latenten Steuern anch § 285 Nr. 30 HGB StuB, 06/2016, S. 233 2016