IASB Contractual Cashflow Characteristics of Financial Assets (Änderungen an IFRS 9)

Aktueller Stand

Der IASB hat mit seiner Entscheidung im Mai 2022 beschlossen, ein Standardsetting-Projekt mit dem Titel “Contractual Cashflow Characteristics of Financial Assets – geplante Änderungen an IFRS 9” zu starten.

Hintergrund jenes Beschlusses war, dass im Rahmen des PIR zu IFRS 9 (Teil 1) festgestellt wurde, dass die Anwendung des Zahlungsstromkriteriums für Zwecke der Kategorisierung von Finanzinstrumenten unter IFRS 9 im Fall von Instrumenten mit ESG-Bedingungen schwierig und umstritten ist. Daher sind diesbezügliche Klarstellungen erforderlich.

Die genauen Inhalte/Detailaspekte der beabsichtigten Klarstellungen werden derzeit erarbeitet. Es ist geplant, einen entsprechenden Exposure Draft im Q1/2023 zu publizieren und zur Konsultation zu stellen.

Zielsetzung und Hintergrund

Ziel ist, Klarstellungen und ggf. Ergänzungen für IFRS 9 zu erarbeiten. Dabei soll die bestehende Systematik der Kategorisierung/Klassifizierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9 grundlegend beibehalten, aber für finanzielle Vermögenswerte, die sog. ESG-Elemente oder -Bedingungen enthalten, ergänzende Klarstellungen geschaffen werden.

Angesichts anhaltender und zunehmender Entwicklungen hin zu Finanzinstrumenten, deren vertragliche Vereinbarungen (insb. Zinsvereinbarungen) ESG-abhängige Faktoren oder Bedingungen vorsehen, ist die Anwendung des Zahlungsstromkriteriums – und davon abhängig die etwaige Amortised-Cost-Bewertung – unklar und bisweilen strittig.

Inhalte

Der IASB will das in IFRS 9 verankerte Konzept sog. basic lending arrangements und die Frage, welche Rolle die Variabilität von Zahlungsströmen in Abhängigkeit von künftigen Ereignissen auf die Beurteilung des Zahlungsstromkriteriums hat, prüfen und ggf. klarstellen.

Diese Klarstellungen sollen primär den – weit verbreiteten und fraglichen – Anwendungsfall von Finanzinstrumenten mit ESG-Elementen, aber zusätzlich auch vertraglich verknüpfte Finanzinstrumente (sog. contracually-linked instruments, CLI) abdecken.

Zeitplan

Die Veröffentlichung eines Exposure Draft ist für Q1/2023 vorgesehen.

Literaturhinweise

Autor/In Titel Datum
Brune, Jens / Hayn, Benita DStR-Report Internationale Rechnungslegung DStR, 32/2022, S. 1680 ff. 2022
Pollmann, René/ Wulf, Inge/ Kümpel, Thomas Darstellungsvorschriften für Sicherungsgewinne oder -verluste beim Cashflow Hedge Accounting nettogebender Gruppen gegen das Währungsrisiko Anwendungsbeispiel einer Nettoposition mit unterschiedlicher Erfolgswirksamkeit der inhärenten Gruppenbestandteile IRZ, 07-08/2022, S. 321 ff. 2022
Große, Jan-Velten Maintenance der IFRS – aktueller Stand beim IFRS IC PiR, 07-08/2022, S. 224 ff. 2022
Freiberg, Jens Absicherung von Marktpreisrisiken mit Fremdwährungsderivaten Kompaktwissen PiR, 06/2022, S. 186 f. 2022
Herrmann, Fabienne/ van Elten, Jonas Bilanzierung ESG-gebundener Darlehen unter IFRS 9 KoR, 06/2022, S. 237 ff. 2022