DRSC DRS 23/E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss)

Aktueller Stand

Nachdem das DRSC am 25. September 2015 DRS 23 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss) verabschiedet hat, ist dieser im Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 23. Februar 2016 durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemäß § 342 Abs. 2 HGB bekannt gemacht worden.

Durch DRS 23 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss) wird der Standard DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss außer Kraft gesetzt; dieser ist letztmals für vor dem 1. Januar 2017 beginnende Geschäftsjahre zu beachten.

 

Zielsetzung und Inhalt

Mit DRS 23 wird das grundsätzliche Ziel verfolgt, die gesetzlichen Regelungen zur Kapitalkonsolidierung, welche die Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss nach der Erwerbsmethode, die Behandlung gegebenenfalls bestehender nicht beherrschender Anteile sowie die Bilanzierung des Geschäfts- oder Firmenwerts bzw. passiven Unterschiedsbetrags regeln, zu erläutern, zu konkretisieren und bestehende Zweifelsfragen zu klären.

Beginnend mit Regelungen zum Zeitpunkt der erstmaligen Einbeziehung eines Tochterunternehmens in den Konzernabschluss, widmet sich der Standard des Weiteren vor allem Fragestellungen der Erstkonsolidierung  und der Folgekonsolidierung.

Bezüglich der Erstkonsolidierung stehen vor allem Ansatz- und Bewertungsfragen im Rahmen der Kaufpreisallokation im Vordergrund. Dabei wird unter anderem geregelt, welche Bilanzposten in die Kapitalkonsolidierung einzubeziehen sind und wie die Ermittlung des neubewerteten Eigenkapitals zum Zeitpunkt der erstmaligen Einbeziehung zu erfolgen hat. Zentraler Gegenstand ist insbesondere die Behandlung eines Geschäfts- oder Firmenwerts bzw. passiven Unterschiedsbetrags sowie dessen Fortführung im Rahmen der Folgekonsolidierung. Die Regelungen des Standards werden jeweils auch gegebenenfalls bestehende nicht beherrschende Anteile am erworbenen Tochterunternehmen berücksichtigen.

Darüber hinaus enthält der Standard Regelungen zur statuswahrenden Auf- und Abstockung von Anteilen an Tochterunternehmen, zum Vorgehen bei Ent- und Übergangskonsolidierungen sowie erstmalig auch zur Kapitalkonsolidierung im mehrstufigen Konzern.

BMJV-Beauftragung – Übergangskonsolidierung

Es wird darauf hingewiesen, dass der HGB-Fachausschuss des DRSC in seiner Sitzung am 10. Dezember 2015 die durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) angetragene Beauftragung zur Überarbeitung von § 301 HGB angenommen hat.

So wird das DRSC eine Reform des § 301 HGB prüfen und dem BMJV zu gegebener Zeit einen Regelungsvorschlag unterbreiten, dessen Ziel es ist eine gesetzliche Grundlage für die Übergangskonsolidierung zu schaffen.

Der HGB-FA hat daher entschieden, bis zur Schaffung dieser gesetzlichen Grundlage, die entsprechenden Regelungen zum Übergang von der Quotenkonsolidierung oder der Equity-Methode auf die Vollkonsolidierung aus dem verabschiedeten DRS 23 Kapitalkonsolidierung zu entnehmen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen diese Regelungen dann in einen Standard integriert werden.

 

DRSC-Arbeitsgruppe

Die Erarbeitung des Standards wurde durch die DRSC-Arbeitsgruppe Konsolidierung unter dem Vorsitz von Herrn Prof. Dr. Bernd Stibi vorbereitet. Die von der Arbeitsgruppe getroffenen Entscheidungen und die darauf aufbauenden Formulierungsvorschläge wurden mit dem HGB-FA regelmäßig diskutiert und ggf. angepasst.

Zugehörige Dokumente & Konsultationen

Titel Datum
E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung
12. März 2015

Zugehörige Veranstaltungen

  • 26. Sitzung HGB-FA
  • 10.12.2015
  • 26. Sitzung HGB-FA
  • 10.12.2015
  • DRS 23 Kapitalkonsolidierung

    Der HGB-FA des DRSC hat die durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) angetragene Beauftragung zur Überarbeitung von § 301 HGB angenommen. Das DRSC wird dem BMJV einen Regelungsvorschlag unterbreiten, dessen Ziel es ist, eine gesetzliche Grundlage für die Übergangskonsolidierung zu schaffen.

    Der HGB-FA hat zudem entschieden, bis zur Schaffung dieser gesetzlichen Grundlage die entsprechenden Regelungen zum Übergang von der Quotenkonsolidierung oder der Equity-Methode auf die Vollkonsolidierung aus dem am 25. September 2015 verabschiedeten DRS 23 Kapitalkonsolidierung zu entfernen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen diese Regelungen dann in einen Standard integriert werden.

  • 24. Sitzung HGB-FA und 22. Öffentliche Sitzung des DRSC
  • 25.09.2015
  • 24. Sitzung HGB-FA und 22. Öffentliche Sitzung des DRSC
  • 25.09.2015
  • E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung

    Der HGB-FA erörtert abschließend den überarbeiteten Standardentwurf E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung, um die Verabschiedung als DRS 23 Kapitalkonsolidierung vorzubereiten. Der Standard wird mit drei kleineren redaktionellen Änderungen fertiggestellt.

  • 23. Sitzung HGB-FA
  • 18.06.2015
  • 23. Sitzung HGB-FA
  • 18.06.2015
  • E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung

    Der HGB-FA erörtert die Auswertung der erhaltenen Stellungnahmen und der betreffenden Fachbeiträge zum E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung (Einbeziehung von Tochterunternehmen in den Konzernabschluss). Änderungs- bzw. Anpassungsbedarf an E-DRS 30 wird insbesondere bei der Ermittlung des außerplanmäßigen Abschreibungsbedarfs für einen Geschäfts- oder Firmenwert identifiziert. Der HGB-FA befürwortet diesbezüglich einen von der AG Konsolidierung vorbereiteten Lösungsvorschlag, welcher vereinfachend eine schrittweise Annäherung an die detaillierte Ermittlung des beizulegenden Werts des Geschäfts- oder Firmenwerts vorsieht. Die Verabschiedung des finalen Standards wird für eine der nächsten Sitzungen des HGB-FA angestrebt.

  • 21. Sitzung HGB-FA
  • 02.02.2015
  • 21. Sitzung HGB-FA
  • 02.02.2015
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Dem HGB-FA wird der von der Arbeitsgruppe „Konsolidierung“ vorbereitete Standardentwurf E-DRS 30 Kapitalkonsolidierung und dessen Begründung vorgelegt. Die von der Arbeitsgruppe entworfenen Formulierungsvorschläge und die jeweils getroffenen grundlegenden Entscheidungen werden durch den HGB-FA erörtert. Der Standardentwurf und die Begründung sollen im Umlaufverfahren zeitnah verabschiedet und in der Folge zur Kommentierung veröffentlicht werden.

  • 19. Sitzung HGB-FA
  • 28.10.2014
  • 19. Sitzung HGB-FA
  • 28.10.2014
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Dem HGB-FA wird der aktuelle Zwischenstand des Standardentwurfs der Arbeitsgruppe „Konsolidierung“ vorgelegt. Die von der Arbeitsgruppe entworfenen Formulierungsvorschläge und die jeweils getroffenen grundlegenden Entscheidungen werden durch den HGB-FA erörtert. Die Anmerkungen und Hinweise des HGB-FA werden in der weiteren Vorbereitung des Standards durch die Arbeitsgruppe berücksichtigt.

  • 18. Sitzung HGB-FA
  • 15.09.2014
  • 18. Sitzung HGB-FA
  • 15.09.2014
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Der HGB-FA wird über den aktuellen Arbeitsstand der AG Konsolidierung und die zu Grunde liegende terminliche und inhaltliche Planung in Bezug auf den Entwurf des DRS zur Kapitalkonsolidierung informiert.

  • 17. Sitzung HGB-FA
  • 25.06.2014
  • 17. Sitzung HGB-FA
  • 25.06.2014
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Der HGB-FA wird über den aktuellen Arbeitsstand der AG Konsolidierung und die zu Grunde liegende terminliche und inhaltliche Planung in Bezug auf den Entwurf des DRS zur Kapitalkonsolidierung informiert.

    Zudem wird dem HGB-FA mitgeteilt, dass die AG Konsolidierung der vom HGB-FA vorgesehenen Ausweitung des Arbeitsauftrags zugestimmt hat. Nach Fertigstellung des Entwurfs für den DRS zur Kapitalkonsolidierung wird die AG somit auch die Überarbeitung der Standards DRS 8 und DRS 9 unterstützen.

  • 16. Sitzung HGB-FA
  • 24.04.2014
  • 16. Sitzung HGB-FA
  • 24.04.2014
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Dem HGB-FA wird der aktuelle Zwischenstand des Standardentwurfs der Arbeitsgruppe „Konsolidierung“ vorgelegt. Die von der Arbeitsgruppe entworfenen Formulierungsvorschläge und die jeweils getroffenen grundlegenden Entscheidungen werden durch den HGB-FA erörtert. Die Anmerkungen und Hinweise des HGB-FA werden in der weiteren Vorbereitung des Standards durch die Arbeitsgruppe berücksichtigt.

  • 15. Sitzung HGB-FA und 21. Öffentliche Sitzung des DRSC
  • 03.02.2014
  • 15. Sitzung HGB-FA und 21. Öffentliche Sitzung des DRSC
  • 03.02.2014
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Der HGB-FA wird über den aktuellen Zwischenstand des Standardentwurfs der Arbeitsgruppe „Konsolidierung“ informiert. Darauf aufbauend werden die von der Arbeitsgruppe getroffenen grundlegenden Entscheidungen durch den HGB-FA erörtert. Die Anmerkungen und Hinweise des HGB-FA werden in der weiteren Vorbereitung des Standards durch die Arbeitsgruppe berücksichtigt.

  • 13. Sitzung HGB-FA
  • 07.11.2013
  • 13. Sitzung HGB-FA
  • 07.11.2013
  • Ueberarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Der HGB-FA wird über den aktuellen Arbeitsstand der Arbeitsgruppe Konsolidierung und den weiteren Zeitplan informiert. Daran anschließend erörtert der HGB-FA erneut die Auswirkungen aus der Verabschiedung des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) auf DRS 19. Aus den durch das KAGB vorgenommenen Änderungen an § 290 Abs. 2 Nr. 4 Satz 2 HGB ergibt sich ein redaktioneller Änderungsbedarf an DRS 19 Pflicht zur Konzernrechnungslegung und Abgrenzung des Konsolidierungskreises.

  • 12. Sitzung HGB-FA
  • 27.09.2013
  • 12. Sitzung HGB-FA
  • 27.09.2013
  • Ueberarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Der HGB-FA wird über den aktuellen Arbeitsstand der AG Konsolidierung und den weiteren Zeitplan informiert. Daran anschließend werden die durch die AG getroffenen grundlegenden Entscheidungen und die darauf aufbauenden Formulierungsvorschläge des aktuellen Standardentwurfs durch den HGB-FA erörtert. Die Anmerkungen und Hinweise des HGB-FA werden in der weiteren Vorbereitung des Standards durch die AG berücksichtigt.

  • 11. Sitzung HGB-FA
  • 10.07.2013
  • 11. Sitzung HGB-FA
  • 10.07.2013
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Dem HGB-FA wird über die Arbeit der Arbeitsgruppe „Konsolidierung“ berichtet.

    Die zur Unterstützung der Überarbeitung des DRS 4 gegründete Arbeitsgruppe tagte am 05.07.13 zum vierten Mal. Der HGB-FA wird dabei insbesondere über die bislang erörterten Themenbereiche und die weitere terminliche Planung informiert.

  • 10. Sitzung HGB-FA
  • 23.05.2013
  • 10. Sitzung HGB-FA
  • 23.05.2013
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Dem HGB-FA wird über den Arbeitsstand der AG „Konsolidierung“ berichtet. Dabei stehen die Zwischenergebnisse der 3. AG-Sitzung, welche am 21. Mai 2013 stattfand, im Mittelpunkt. Der HGB-FA erhält einen Überblick zu bereits erarbeiteten Formulierungsvorschlägen und erörtert außerdem Fragestellungen, welche sich aus der bisherigen Befassung ergeben haben.

  • 9. Sitzung HGB-FA
  • 11.04.2013
  • 9. Sitzung HGB-FA
  • 11.04.2013
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss - Bericht aus der AG

    Dem HGB-FA wird über die Arbeit der AG Konsolidierung berichtet. Die zur Unterstützung der Überarbeitung des DRS 4 gegründete Arbeitsgruppe tagte am 26.02.13 erstmals und am 09.04.13 erneut. Der HGB-FA wird dabei insbesondere über übergreifende Themen bzw. Fragestellungen, welche sich aus der bisherigen Befassung ergeben haben, unterrichtet und diskutiert diese.

  • 7. Sitzung HGB-FA
  • 06.12.2012
  • 7. Sitzung HGB-FA
  • 06.12.2012
  • DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss - Überarbeitung

    Im Zuge der bisherigen Erörterungen zur Überarbeitung des DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss wurde von den Mitgliedern des HGB-FA die Absicht geäußert, eine Arbeitsgruppe zu gründen, welche die Erarbeitung des neuen Standards unterstützt und vorbereitet. In dieser Sitzung werden die Arbeitsweise und der zu vergebende Arbeitsauftrag für diese Arbeitsgruppe diskutiert. So werden die verschiedenen Themenbereiche eines Unternehmenserwerbs im Konzernabschluss jeweils kurz besprochen.

    Der HGB-FA beschließt daraufhin einen Themenkatalog, auf dessen Basis ein erster Entwurf der neuen Regelungen erarbeitet werden soll. Über die Ergänzung um weitere Themenbereiche wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

  • 5. Sitzung HGB-FA und 19. Öffentliche Sitzung des DRSC
  • 13.09.2012
  • 5. Sitzung HGB-FA und 19. Öffentliche Sitzung des DRSC
  • 13.09.2012
  • DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Im Zuge der Überarbeitung des DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss werden den Mitgliedern des HGB-FA in dieser Sitzung – ergänzend zu den Themenbereichen aus der 2. Sitzung des HGB-FA – verschiedene Themenbereiche mit möglichem Änderungs- oder Ergänzungsbedarf vorgestellt.

    Neben einer Literaturrecherche bildeten dabei insbesondere auch erhaltene Rückmeldungen zur Konsultation zum Arbeitsprogramm die Grundlage. Die einzelnen Themenbereiche werden jeweils kurz diskutiert.

    Dabei können verschiedene auszuarbeitende bzw. zu vertiefende Themenfelder identifiziert werden, insb. die bilanzielle Behandlung bedingter Gegenleistungen, der Erwerb durch Hingabe von Sachwerten, der Ausweis und die Auflösung des passivischen Unterschiedsbetrags, die Bildung von Restrukturierungsrückstellungen sowie der Umfang von Anhangangaben.

    Auf Basis des identifizierten weitreichenden Themenkataloges wird eine grundlegende Überarbeitung des Standards für notwendig erachtet.

    Darüber hinaus wird angeregt, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, welche den HGB-FA bei der Erarbeitung der Vorschriften unterstützt.

  • 4. Sitzung HGB-FA
  • 25.07.2012
  • 4. Sitzung HGB-FA
  • 25.07.2012
  • DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Der Tagesordnungspunkt wurde nicht besprochen; verschoben voraussichtlich auf die Sitzung im September.

  • 2. Sitzung HGB-FA
  • 19.04.2012
  • 2. Sitzung HGB-FA
  • 19.04.2012
  • Überarbeitung DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss

    Im Zuge der Diskussion des Arbeitsprogramms des HGB-FA wurde in der 1. Sitzung im Februar 2012 eine Überarbeitung des DRS 4 Unternehmenserwerbe im Konzernabschluss in Erwägung gezogen. Den Mitgliedern des HGB-FA werden in dieser Sitzung auf Basis einer Literaturrecherche und bereits erhaltener Rückmeldungen einige Themenbereiche mit möglichem Änderungs- oder Ergänzungsbedarf vorgestellt.

    Die einzelnen Themenbereiche werden jeweils kurz diskutiert. Dabei können verschiedene auszuarbeitende bzw. zu vertiefende Themenfelder identifiziert werden, zum Beispiel sukzessive Unternehmenszusammenschlüsse / Ent- und Übergangskonsolidierungen, Auf- und Abstockungen an Tochterunternehmen sowie der Ansatz und die Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände im Rahmen der Kaufpreisallokation bei der Neubewertungsmethode.

    Die Diskussion weiterer Themenbereiche mit möglichem Änderungs- oder Ergänzungsbedarf wird für die nächste Sitzung avisiert.

  • 142. DSR-Sitzung
  • 25.03.2010
  • 142. DSR-Sitzung
  • 25.03.2010
  • E-DRS X Konzern - Überarbeitung DRS 4

    Der DSR nimmt die Zusammensetzung der AG zur Kenntnis und benennt Herrn Pape zum Paten des Projekts. Die konstituierende Sitzung der AG wird am 20. April in Düsseldorf stattfinden.

    Um den dringlichen Problemen der Vollkonsolidierung Vorrang zu geben, revidiert der DSR seinen in der 141. Sitzung gefassten Beschluss, DRS 8 und 9 im Rahmen dieses Projekts zu bearbeiten. Die Währungsumrechnung ausländischer Tochtergesellschaften hingegen soll als Teil dieses Projekt behandelt werden; soweit sich hierzu aber umfassendere Fragestellungen eröffnen, behält sich der DSR vor, den Aspekt aus diesem Überarbeitungsprojekt auszuklammern.

Literaturhinweise

Autor/In Titel Datum
Wirth, Johannes/ Dusemond, Michael/ Küting, Peter Kapitalkonsolidierung im mehrstufigen Konzern in der handelsrechtlichen Rechnungslegung unter Beachtung von DRS 23 Der Betrieb, 43/2017, S. 2493 ff. 2017
Lüdenbach, Norbert Erwerb eines Tochterunternehmens von einem assoziierten Unternehmen Praxisfälle StuB, 15/2017, S. 597 f. 2017
Pöller, Ralf Praxisfall zu Währungsumrechnung im Rahmen der Kapitalkonsolidierung DRS 23 "Kapitalkonsolidierung" BC Zeitschrift für Bilanzierung, Rechnungswesen und Controlling, 04/2017, S. 178 ff. 2017
Bohnefeld, Silvia/ Ebeling, Ralf M. DRS 22 im Widerspruch zur Klarstellung in DRS 23 Liegt der Ausweis des festen Ausgleichs dadurch im Ermessen des Bilanzierenden? WPg, 07/2017, S. 375 ff. 2017
Janka, Peter/ Roloff, Martin/ Luce, Karsten Währungsrisiken im handelsrechtlichen Abschluss Sicherungsinstrumente und Sicherungsbeziehungen StuB, 03/2017, S. 106 ff. 2017