50. Sitzung IFRS-FA

Datum:
22.06.2016 - 23.06.2016
Start:
10:00 Uhr
Ort:
DRSC Geschäftsstelle
Veranstalter:
DRSC

23.06.2016

Top Start Thema Dokumente
6 09:00 nicht öffentlicher Teil -
7 11:00 Goodwill und Impairment – Aktueller Stand

Der IFRS-FA wird über den aktuellen Stand des IASB-Forschungsprojekts zu Goodwill and Impairment informiert. Dies bezieht sich insbesondere auf die Themenbereiche „Identifizierung und Bewertung von immateriellen Vermögenswerten, welche im Rahmen eines Unternehmenszusammenschlusses erworben wurden“, „Folgebilanzierung des Goodwill“ und „Verbesserung der Wertminderungsvorschriften gem. IAS 36“.

Der IFRS-FA erörtert daraufhin die aktuellen Zwischenergebnisse und Tendenzen, auch zur Vorbereitung zukünftiger Diskussionen im ASAF. Auf Basis zweier Studien zur Goodwill-Bilanzierung aus der proaktiven Arbeit von EFRAG werden abschließend mögliche Implikationen der gewonnenen Erkenntnisse besprochen.

8 12:30 Besprechung Themen ASAF-Sitzung Juli

Der IFRS-FA erörtert ausgewählte Themen der kommenden Sitzung des ASAF im Juli 2016. Neben den bereits als separate Tagesordnungspunkte behandelten Themen wurden insbesondere Meinungen zur Angabeninitiative – Practice Statement zu Wesentlichkeit, dem Umfang des Projekts Primäre Abschlussbestandteile sowie vorgeschlagenen Änderungen an IAS 8 ausgetauscht.

9 14:00 nicht öffentlicher Teil

22.06.2016

Top Start Thema Dokumente
1 10:00 IDW ERS HFA 48 – Einzelfragen der Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach IFRS 9

Der IFRS-FA wird erstmals über die Struktur und Inhalte des IDW ERS HFA 48 informiert. In diesem Zuge wird auch die Organisation des IDW-Projekts zur Erarbeitung der Verlautbarung in mehreren Abschnitten erläutert.

Der IFRS-FA stellt zunächst fest, dass ein Teil der Regelungen identisch oder nahezu unverändert aus RS HFA 9 und RS HFA 25 übernommen wurden. Für diese wird entschieden, keine vertiefende Diskussion zu führen. Regelungen, die gegenüber RS HFA 9 geändert wurden, sollen in der kommenden Sitzung vertieft werden. Schließlich sollen jene Regelungen in ERS HFA 48, zu denen keine äquivalenten Regelungen in RS HFA 9 bestehen, ebenfalls in der kommenden Sitzung vertieft werden. Zu diesem Zwecke wird die DRSC-AG “Finanzinstrumente” beauftragt, diese Abschnitte zu erörtern und zu würdigen.

Der IFRS-FA erhält zugleich Kenntnis, dass kürzlich eine Ergänzung zu ERS HFA 48 betreffend Hedge Accounting publiziert wurde. Diese war noch nicht Gegenstand der Sitzungsunterlagen und wird daher in der kommenden Sitzung in der Diskussion berücksichtigt. Die DRSC-AG soll auch diese Ergänzung erörtern.

2 12:45 Interpretationsaktivitäten

Der IFRS-FA erörtert den vorliegenden Stellungnahmeentwurf an das IFRS IC. Es wird bestätigt, dass die beiden vorläufigen und die endgültige Entscheidung(en) zu Themen betreffend IAS 32, IAS 39 und IFRS 9 kommentiert werden sollen. Der entsprechende Wortlaut im Stellungnahmeentwurf, der auf der Diskussion in der vorangegangen Sitzung basiert, wird mit geringfügigen Änderungen finalisiert.

Zudem erörtert der IFRS-FA die vorläufige Entscheidung zu dem vom DRSC eingereichten IFRIC 12-Thema. Auch dieses Thema soll in der Stellungnahme adressiert werden. Der IFRS-FA erklärt sich mit der vorläufigen Entscheidung des IFRS IC hierzu einverstanden.

3 14:15 FEE-Papier zu Future of Corporate Reporting

Dem IFRS-FA wird der Entwurf der Stellungnahme an die Federation of European Accountants (FEE) zum Papier The Future of Corporate Reporting vorgelegt. Der IFRS-FA stimmt dem Entwurf vorbehaltlich

4 15:45 IASB-Agendakonsultation – Aktueller Stand

Der IFRS-FA wird über den Stand der Entscheidungen des IASB zur Agendakonsultation 2015 informiert. Diese betreffen sowohl das zukünftige Arbeitsprogramm des IASB als auch die Einbindung nationaler Standardsetzer in dessen Arbeit. Der IFRS-FA befürwortet zwar die Absicht des Board, eine Reihe von Bilanzierungsproblemen durch Konzentration auf die wichtigsten Forschungsprojekte einer schnelleren Lösung zuzuführen.

Da hierdurch jedoch andere, zurückgestellte Themen auf absehbare Zeit nicht bearbeitet würden, erscheint die Einbindung nationaler Standardsetzer und anderer Organisationen umso wichtiger. Der IFRS-FA kritisiert die zögerliche Bereitschaft des Board, mit nationalen Standardsetzern zu kooperieren und ermächtigt das Präsidium, diesen Punkt in den geeigneten Foren anzusprechen (ASAF, WSS, IFASS).

5 16:30 Rahmenkonzept – aktuelle Entwicklungen

Der IFRS-FA wird über den aktuellen Projektstand zur Überarbeitung des Rahmenkonzepts informiert. Hierfür werden die vorläufigen Entscheidungen des IASB im Zusammenhang mit den eingegangenen Rückmeldungen zum Überarbeitungsentwurf vorgestellt.

Im Anschluss diskutieren die FA-Mitglieder zwei Papiere für die kommende ASAF-Sitzung im Juli, welche Anpassungsvorschläge zu den Überarbeitungen im Rahmenkonzept bzgl. der Definition von Schulden und Ansatzvorgaben für Vermögenswerte und Schulden thematisieren. Es wird von den FA-Mitgliedern erörtert, dass die vorgestellten Änderungsvorschläge des IASB-Mitarbeitsstabs den in der eigenen Stellungnahme an den IASB zum Überarbeitungsentwurf des Rahmenkonzepts identifizierten Klarstellungsbedarf nicht ausreichend adressieren.

Zusätzliche Dokumente

Titel Datum
Sitzungsbericht
23.06.2016