Andere ISSB im Überblick

1. Internationale Nachhaltigkeitsberichtsstandards: Struktur und Organisation des ISSB

Im November 2021 wurde die Gründung eines International Sustainability Standards Board (ISSB) durch die Treuhänder der IFRS-Stiftung angekündigt. Das ISSB wird investorenorientierte Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung erarbeiten, die als sog. global baseline Mindeststandards für die weltweite Nachhaltigkeitsberichterstattung darstellen sollen. Das International Accounting Standards Board (IASB) wird parallel dazu weiterhin investorenorientierte Standards zur Finanzberichterstattung erarbeiten. Beide Gremien weisen eine vergleichbare Struktur auf und integrieren international anerkannte Konsultationsprozesse (due process) in ihre Arbeit.

Das ISSB baut bei der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsberichtsstandards auf bestehende Initiativen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung auf. Dazu zählen insbesondere die Arbeiten der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD), des Climate Disclosure Standards Board (CDSB), des Weltwirtschaftsforums sowie die Arbeiten der Value Reporting Foundation (VRF). In der VRF wurden zuvor das Integrated Reporting Framework des International Integrated Reporting Council (IIRC) und die Standards des Sustainability Accounting Standards Board (SASB) zusammengeführt. Zur Erarbeitung der global baseline werden die VRF und das CDSB in die IFRS-Stiftung integriert. Die Integration des CDSB in die IFRS-Stiftung ist bereits abgeschlossen. Die Integration der VRF wird voraussichtlich bis Juni 2022 abgeschlossen sein. Das ISSB wird durch das Sustainable Consultative Committee und das Sustainability Standards Advisory Forum unterstützt. Im März 2022 haben die IFRS-Stiftung und die Global Reporting Initiative (GRI) eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, nach der ihre Standardsetzungsgremien (ISSB und Global Sustainability Standards Board) ihre Arbeitsprogramme und Aktivitäten miteinander abstimmen.

ISSB-Vorsitzender ist seit Dezember 2021 Emmanuel Faber (ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Danone). Stellvertretende ISSB-Vorsitzende ist seit Januar 2022 Sue Lloyd (ehemalige stellvertretende Vorsitzende des IASB). Darüber hinaus wurde Janine Guillot (Geschäftsführerin der VRF) zur Sonderberaterin des ISSB-Vorsitzenden ernannt. ISSB-Hauptsitz ist die Stadt Frankfurt am Main.

2. Aktuelle Projekte

Am 31. März 2022 veröffentlichte der ISSB folgende Standardentwürfe zur Konsultation, die am 29. Juli 2022 endet:

  • ED IFRS S1 (Vorschriften für die Angabe von nachhaltigkeitsbezogenen Finanzinformationen)
  • ED IFRS S2 (Klimabezogene Angaben)

3. Zu den Hintergründen der Organisationen

3.1. Die Value Reporting Foundation (VRF)

Im November 2020 kündigten der IIRC und das SASB einen Zusammenschluss in Form der neu gegründeten VRF an. Die VRF führt die Arbeiten am Rahmenkonzept für die integrierte Berichterstattung des IIRC zur sektorübergreifenden integrierten Berichterstattung und die Arbeiten an den SASB-Standards zur sektorspezifischen Nachhaltigkeitsberichterstattung fort, um die internationale, investorenorientierte Unternehmensberichterstattung im Nachhaltigkeitsbereich und zu immateriellen Vermögen weiterzuentwickeln.

3.1.1. Rahmenkonzept des IIRC für die integrierte Berichterstattung 

Die aktuelle Version des Rahmenkonzepts vom Januar 2021 erläutert Grundkonzepte einer integrierten Berichterstattung, bestimmt Leitprinzipien und Inhaltselemente eines integrierten Berichts und beinhaltet allgemeine Leitlinien zur Berichterstattung. Das Rahmenkonzept soll zukünftig die Grundlage für die Konnektivität zwischen den Finanzberichterstattungs- und Nachhaltigkeitsberichterstattungsstandards der IFRS-Stiftung bilden. Um diese Konnektivität zu erreichen, könnten in Zukunft Überarbeitungen des Rahmenkonzepts erfolgen.

Die drei Grundkonzepte einer integrierten Berichterstattung umfassen:

  1. Die Wertschöpfung, Werterhaltung oder Werterosion,
  2. die Kapitalien (finanzielles, erzeugtes, intellektuelles, menschliches, soziales und Beziehungskapital sowie natürliches Kapital) und
  3. den Prozess, durch den Werte geschaffen, erhalten oder erodiert werden.

Die Leitprinzipien eines integrierten Berichts enthalten folgende Elemente:

  1. Strategischer Fokus und die zukünftige Orientierung,
  2. Konnektivität von Informationen,
  3. Beziehungen zu Interessengruppen,
  4. Wesentlichkeit,
  5. Prägnanz,
  6. Verlässlichkeit und Vollständigkeit und
  7. Konsistenz und Vergleichbarkeit

Die Inhaltselemente eines integrierten Berichts umfassen:

  1. Organisatorischer Überblick und externes Umfeld,
  2. Unternehmensführung,
  3. Geschäftsmodell,
  4. Risiken und Chancen,
  5. Strategie und Ressourcenallokation,
  6. Leistung,
  7. Ausblick und
  8. Grundlagen der Erstellung und Darstellung.

3.1.2. Sektorspezifische Standards des SASB

Die SASB-Standards sind sektorspezifische Standards zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, die die investorenorientierte Unternehmensberichterstattung im Nachhaltigkeitsbereich zum Ziel hat. Investoren sollen mithilfe der SASB-Standards (finanziell) wesentliche Informationen über die Auswirkungen von Unternehmensaktivitäten auf die Gesellschaft und die Umwelt bekommen. Die SASB-Standards werden zukünftig voraussichtlich in den Nachhaltigkeitsberichterstattungsstandards des ISSB aufgehen.

Sektor Branche
Consumer Goods
  • Apparel, Accessories & Footwear
  • Appliance Manufacturing
  • Building Products & Furnishings
  • E-Commerce
  • Household & Personal Products
  • Multiline and Specialty Retailers & Distributors
  • Toys & Sporting Goods
Extractives & Minerals Processing
  • Coal Operations
  • Construction Materials
  • Iron & Steel Producers
  • Metals & Mining
  • Oil & Gas – Exploration & Production
  • Oil & Gas – Midstream
  • Oil & Gas – Refining & Marketing
  • Oil & Gas – Services
Financials
  • Asset Management & Custody Activities
  • Commercial Banks
  • Consumer Finance
  • Insurance
  • Investment Banking & Brokerage
  • Mortgage Finance
  • Security & Commodity Exchange
Food & Beverage
  • Agricultural Products
  • Alcoholic Beverages
  • Food Retailers & Distributors
  • Meat, Poultry & Dairy
  • Non-Alcoholic Beverages
  • Processed Foods
  • Restaurants
  • Tobacco
Health Care
  • Biotechnology & Pharmaceuticals
  • Drug Retailers
  • Health Care Delivery
  • Health Care Distributors
  • Managed Care
  • Medical Equipment & Supplies
Infrastructure
  • Electric Utilities & Power Generators
  • Engineering & Construction Services
  • Gas Utilities & Distributors
  • Home Builders
  • Real Estate
  • Real Estate Services
  • Waste Management
  • Water Utilities & Services
Renewable Resources & Alternative Energy
  • Biofuels
  • Forestry Management
  • Fuel Cells & Industrial Batteries
  • Pulp & Paper Products
  • Solar Technology & Project Developers
  • Wind Technology & Project Developers
Resource Transformation
  • Aerospace & Defense
  • Chemicals
  • Containers & Packaging
  • Electrical & Electronic Equipment
  • Industrial Machinery & Goods
Services
  • Advertising & Marketing
  • Casinos & Gaming
  • Education
  • Hotels & Lodging
  • Leisure Facilities
  • Media & Entertainment
  • Professional & Commercial Services
Technology & Communications
  • Electronic Manufacturing Services & Original Design Manufacturing
  • Hardware
  • Internet Media & Services
  • Semiconductors
  • Software & IT Services
  • Telecommunication Services
Transportation
  • Air Freight & Logistics
  • Airlines
  • Auto Parts
  • Automobiles
  • Car Rental & Leasing
  • Cruise Lines
  • Marine Transportation
  • Rail Transportation
  • Road Transportation

3.2. Das Climate Disclosure Standards Board (CDSB)

Das CDSB wurde 2007 gegründet und ist eine Arbeitsgemeinschaft globaler Wirtschafts- und Umweltorganisationen. Das CDSB-Rahmenkonzept vom Januar 2022 dient der Berichterstattung über Umwelt- und Sozialinformationen, natürliches und soziales Kapital und zugehörige Geschäftsauswirkungen.

3.3. Die Global Reporting Initiative (GRI)

Die GRI ist eine 1997 gegründete gemeinnützige Stiftung, die internationale Standards zur freiwilligen Nachhaltigkeitsberichterstattung erarbeitet hat. Die GRI-Standards sollen Organisationen helfen, über ihre ökonomische, ökologische und soziale Leistung und den entsprechenden Auswirkungen zu berichten. Die GRI-Standards unterteilen sich in die drei Bereiche:

  1. Übergreifende Standards
  2. Sektorspezifische Standards
  3. Themenspezifische Standards:
    1. Ökonomische Leistungsindikatoren
    2. Ökologische Leistungsindikatoren
    3. Gesellschaftliche Leistungsindikatoren
Bereich Standards
Übergreifende Standards
  • GRI 1: Foundation 2021
  • GRI 2: General Disclosures 2021
  • GRI 3: Material Topics 2021
Sektorspezifische Standards
  • GRI 11: Oil and Gas Sector 2021
  • GRI 12: Coal Sector 2022
Themenspezifische Standards – Ökonomische Leistungsindikatoren
  • GRI 201: Economic Performance 2016
  • GRI 202: Market Presence 2016
  • GRI 203: Indirect Economic Impacts 2016
  • GRI 204: Procurement Practices 2016
  • GRI 205: Anti-corruption 2016
  • GRI 206: Anti-competitive Behavior 2016
  • GRI 207: Tax 2019
Themenspezifische Standards – Ökologische Leistungsindikatoren
  • GRI 301: Materials 2016
  • GRI 302: Energy 2016
  • GRI 303: Water and Effluents 2018
  • GRI 304: Biodiversity 2016
  • GRI 305: Emissions 2016
  • GRI 306: Effluents and Waste 2016
  • GRI 306: Waste 2020
  • GRI 308: Supplier Environmental Assessment
Themenspezifische Standards – Gesellschaftliche Leistungsindikatoren
  • GRI 401: Employment 2016
  • GRI 402: Labor/Management Relations 2016
  • GRI 403: Occupational Health and Safety 2018
  • GRI 404: Training and Education 2016
  • GRI 405: Diversity and Equal Opportunity 2016
  • GRI 406: Non-discrimination 2016
  • GRI 407: Freedom of Association and Collective Bargaining 2016
  • GRI 408: Child Labor 2016
  • GRI 409: Forced or Compulsory Labor 2016
  • GRI 410: Security Practices 2016
  • GRI 411: Rights of Indigenous Peoples 2016
  • GRI 413: Local Communities 2016
  • GRI 414: Supplier Social Assessment 2016
  • GRI 415: Public Policy 2016
  • GRI 416: Customer Health and Safety 2016
  • GRI 417: Marketing and Labeling 2016
  • GRI 418: Customer Privacy 2016

Literaturhinweise

Autor/In Titel Datum
Hacker, Bernd Die „doppelte Wesentlichkeit“ in der nichtfinanziellen Berichterstattung Neue Entwicklungen und alte Probleme PiR, 05/2022, S. 137 ff. 2022
Baumüller, Josef/ Scheid, Oliver Der Arbeitsstand zur Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) Womit werden sich europäische Unternehmen bald schon konfrontiert sehen? PiR, 05/2022, S. 143 ff. 2022
Haaker, Andreas/ Freiberg, Jens Neue Zielsetzung nach dem Entwurf des DCGK? Pro & Contra PiR, 05/2022, S. 149 f. 2022
Fischer, Daniel T. SEC-Entwurf: Unternehmensberichterstattung zu den Auswirkungen des Klimawandels IFRS Aktuell PiR, 05/2022, S. 152 f. 2022
Becker, Bernhard/ Handzlik, Jan/ Högemann, Jörg Nachhaltigkeitsberichterstattung für alle Unternehmen Praxisfall zur Positionsbestimmung „Nachhaltigkeit“ als Ausgangspunkt für Nachhaltigkeitsstrategie und -berichterstattung StuB, 09/2022, S. 346 ff. 2022